https://psk-dortmund.de/rassen/deutscher-pinscher/index.html
Deutscher Pinscher Deutscher Pinscher Deutscher Pinscher


Die Rasse wird im VDH vertreten durch:

Pinscher-Schnauzer-Klub 1895 e. V.
Barmer Straße 80
42899 Remscheid

Telefon
02191 98304-11
Fax
02191 98304-12
E-Mail
info@psk-pinscher-schnauzer.de
Internet
www.psk-pinscher-schnauzer.de

Deutschland
FCI-Gruppe 2
FCI-Standard Nr. 184

„Der zuverlässige Familien- und Begleithund“


Geschichte/Herkunft

Der Deutsche Pinscher repräsentiert eine sehr alte deutsche Hunderasse, die bereits 1880 im „Deutschen Hundestammbuch“ erwähnt wurde. Er hat die gleichen Vorfahren wie der Schnauzer, den man auch „rauhaariger Pinscher“ nannte. Der glatthaarige Pinscher unterschied sich von Anfang an durch seine Farbe und das kurze Haarkleid von den Rauhaarigen. Die meisten von ihnen waren schwarz mit hellbraunen Abzeichen, einfarbig in Brauntönen bis hirschrot, pfeffer-salz-farbig oder einfach blaugrau bis schwarz. Heute gibt es den Deutschen Pinscher nur noch in zweifarbig schwarz-rot oder einfarbig hirschrot.

Verwendung

Der Deutsche Pinscher ist durch seine Größe und sein Kurzhaar ein sehr angenehmer Familien-, Wach- und Begleithund. Durch sein temperamentvolles Wesen ist er ein idealer Sportkamerad im Turnierhundsport und ein guter Freizeitpartner.

Standard

Der Deutsche Pinscher ist glatthaarig, mittelgroß, schnittig und fließend in den Umrisslinien, von elegantem, quadratischen Körperbau. Er ist kräftig wie der Schnauzer. Seine gut entwickelte Bemuskelung wird besonders in der Bewegung wegen seines Kurzhaares deutlich sichtbar. Im Verhältnis von Länge zu Höhe soll das Gebäude möglichst quadratisch erscheinen. Der Kopf ist kräftig und langgestreckt, ohne stark hervortretendes Hinterhauptbein. Der Deutsche Pinscher ist ein Traber. Der Rücken bleibt in der Bewegung fest und relativ ruhig. Der Ablauf der Bewegung ist harmonisch, sicher, kraftvoll und ungehemmt, bei guter Schrittweite. Typisch für den Trab ist ein raumgreifender und flüssiger Bewegungsablauf mit kräftigem Schub. Das Haarkleid ist kurz und dicht, glatt anliegend und glänzend. Die Erben sind einfarbig rot (hirschrot, rotbraun bis dunkelrotbraun) oder zweifarbig schwarz/rot (lackschwarzes Haar mit roten Abzeichen) Die Abzeichen verteilen sich über den Augen, an der Halsunterseite, am Mittelfuß der Vorderläufe, an den Pfoten, an den Innenseiten der Hinterläufe, unter der Rutenwurzel sowie zwei gleichmäßige, voneinander sauber abgegrenzte Dreiecke an der Brust. Die Nasenkuppe ist gut ausgebildet und stets schwarz. Das vollständige Scherengebiss hat 42 Zähne, ist kräftig, gut schließend und reinweiß. Die Lefzen sind schwarz, fest und glatt an den Kiefern anliegend. Die Klappohren sind hoch angesetzt, V-förmig, die Ohrinnenkanten am Kopf anliegend und nach vorn gedreht in Richtung Schläfe Die Augen sind dunkel, oval mit schwarz pigmentierten, gut anliegenden Lidern.

Eigenschaften/Besonderheiten

Die Wesenszüge des Deutschen Pinschers sind viel Temperament, Aufmerksamkeit, Ausbildungsfähigkeit, gutartiger Charakter mit viel Spiellust, Anhänglichkeit zum Herrn und unbestechliche Wachsamkeit, ohne ein Kläffer zu sein. Er ist selbstsicher und ausgeglichen, gepaart mit Klugheit und großer Ausdauer, was ihn zu einem angenehmen Familien-, Wach- und Begleithund macht. Durch seine Größe und sein glattes, pflegeleichtes Kurzhaar ist der Deutsche Pinscher in der Wohnung sehr gut zu halten und im Freien ein robuster „Allwetterkerl“. Der Betätigungsdrang des Deutschen Pinschers verführt jeden Besitzer, sich immer wieder mit dem Hund zu beschäftigen, ob zum Spazierengehen, Spielen oder zum Sport treiben.

Verband für das Deutsche Hundewesen e. V. Pinscher-Schnauzer-Klub 1895 e. V. Fédération Cynologique Internationale

nach oben